Steirisches Vulkanland - Archäologie

Philosophie Einleitung alle Museen/Lapidarien/Fundplaetze Archaeologie aktuell Wir über uns Links

alle Museen/Lapidarien/
Fundplaetze
  17 Hügelgräberfeld im Neutersdorfer Wald ‚Ochsenhalt’
(Ortsgemeinde St. Veit am Vogau, Katastralgemeinden Labuttendorf und Neutersdorf)
     

Öffnungszeiten:
Das Hügelgräberfeld im Neutersdorfer Wald ‚Ochsenhalt’ kann ganzjährig besichtigt werden.

Kontakt, Anfragen:


Anfahrt:
Das Hügelgräberfeld befindet sich westlich des Schwarzaubaches, zu beiden Seiten der Straße von Neutersdorf nach Labuttendorf im flachen Gelände des Neutersdorfer Waldes.


GPS-Koordinaten:
N 46.77873
E 15.64636

So finden Sie
das Hügelgräberfeld

Westlich des Schwarzaubaches, zu beiden Seiten der Straße von Neutersdorf nach Labuttendorf, liegen im flachen Gelände des Neutersdorfer Waldes über 90 Grabhügel. Die etwa zur Hälfte alt angegrabenen, sonst aber noch recht gut erhaltenen Tumuli erreichen Höhen von bis zu 2 m bei Durchmessern bis zu 20 m. Abseits von diesem seit langem (in der wissenschaftlichen Literatur seit 1861) bekannten und seit 1988 auch unter Denkmalschutz gestellten geschlossenen Hügelgräberfeld liegt nördlich von Neutersdorf, in leicht sumpfigem Gelände am Rand des Waldes, ein größerer (ca. 1,2 m hoher) einzelner Grabhügel. Nach Nachweis einer aus einem angegrabenen Hügel geborgenen Münze – ein Sesterz aus der Zeit des Kaisers Hadrian (117-138 n. Chr.) – handelt es sich hier um eines der größten noch erhaltenen norisch-pannonischen Hügelgräberfelder der römischen Kaiserzeit in der Steiermark.


zurück          nach oben scrollen


Gestaltung: Manfred Fassold, Heinz Kranzelbinder
webdesign www.fassold.com

Disclaimer